FDP Kreisverband Hansestadt Lübeck
Klarer Kurs für Lübeck!

Über Uns

Wir sind Ihre Freien Demokraten vor Ort.

Lübeck hat als global verflochtenes wirtschaftliches Oberzentrum in der Mitte Europas, Weltkulturerbe, Universitätsstadt viel Entwicklungspotential. Mit unseren Schwerpunktthemen Bildung, Infrastruktur, Finanzen und Digitalisierung möchten wir die aktuellsten Problemzonen Lübecks thematisieren und priorisiert angehen.

Fraktion der Freien Demokraten in der Lübecker Bürgerschaft

Information über die Arbeit der Fraktion der Freien Demokraten in der Lübecker Bürgerschaft finden Sie hier: https://www.fdp-fraktion-hl.de/

Freie Demokraten in der Lübecker Bürgerschaft

Unsere Vertretung im Rathaus

Astrid Völker

Fraktionsgeschäftsführerin

Personen

Unser Vorstand koordiniert die Arbeit vor Ort und wird von wird von weiteren Aktiven unterstützt.

Daniel Kerlin

Kreisvorsitzender

Dr. Ronald Wichern

stellvertretender Kreisvorsitzender

Ulf Hansen

stellvertretender Kreisvorsitzender

Heike Stegemann

Schatzmeisterin

N. N.

Schriftführer (zur Zeit vakant)

Ruth Heitkämper

Beisitzerin

Dr. Michaela Blunk

Beisitzerin

Rolf Müller

Beisitzer

Rainer Brand

Beisitzer

Thomas-Markus Leber

Beisitzer und stellvertretender Fraktionsvorsitzender

Thomas Rathcke

Fraktionsvorsitzender der Bürgerschaft und Vertreter der Fraktion im Kreisvorstand

Marvin Petersen

Vertreter der Jungen Liberalen im Kreisvorstand

Kim Carolin Nehrhoff

Leitung Arbeitskreis Wirtschaft

Positionen

Diese Themen sind uns, nicht nur vor Ort, besonders wichtig.

Bildung

Bildung ist die Grundlage für ein selbstbestimmtes Leben. Denn nur ein Mensch, der gelernt hat, seine Welt zu verstehen, wird darin auch seinen eigenen Weg finden. Damit jeder sein volles Potenzial ausschöpfen kann, wollen wir jedem Einzelnen ein Leben lang die weltbeste Bildung ermöglichen. Wir wissen: Das ist ein großes Ziel. Aber wir meinen: Es lohnt sich!

Infrastruktur und Mobilität

Mobilität ist in unserer Stadt unentbehrlich. Denn sie eröffnet viele Chancen wie zum Beispiel neue Absatzmärkte für Unternehmen, mehr Flexibilität für Arbeitnehmer oder unbegrenzte Reisemöglichkeiten für Urlauber. Für immer mehr Menschen ist Mobilität auch Ausdruck individueller Freiheit und Lebensqualität. Wir wollen eine Verkehrsinfrastruktur, die sich an den Bedürfnissen der Menschen orientiert.

Digitalisierung

Der digitale Fortschritt verändert unser Privatleben, unsere Arbeitswelt und unsere Wirtschaft nachhaltig. Damit die Menschen die Chancen der Digitalisierung nutzen können, muss die Politik gezielt Zukunftsimpulse setzen. Eine unzureichende digitale Infrastruktur und mittelmäßige digitale Bildung blockieren den Fortschritt.

Familie

Die Angebote der Kinderbetreuung müssen sich noch stärker am Bedarf der Familien orientieren, damit die Vereinbarkeit von Familie und Beruf verbessert wird. Insbesondere Alleinerziehende bleiben sonst häufig von Sozialleistungen abhängig, statt ihnen eine Perspektive für eine berufliche Entwicklung zu bieten. Durch den Fachkräftemangel sind attraktive Betreuungsangebote zudem ein wichtiger Standortfaktor.

Gründer

Investoren und die Gründungskultur müssen jede nur denkbare Unterstützung erfahren, indem Prozesse zeitgemäß digitalisiert, bürokratische Verfahren im Rahmen des Möglichen vereinfacht, die Zusammenarbeit optimiert und ausreichend Gewerbeflächen zur Verfügung gestellt werden. Leidenschaft und Mut braucht daher auch die Politik, um den Wirtschaftsstandort Lübeck attraktiver zu gestalten und Lübeck modern und wettbewerbwerbsfährig zu machen.

Neuigkeiten

Lesen Sie mehr darüber, was uns derzeit beschäftigt.

Warum den deutschen Steuerzahlern ein Milliardenrisko aufgrund verfehlter Klimapolitik droht und wie man vereinbarte Klimaziele effektiv und vernünftig erreichen kann erläutert Dr. Lukas Köhler im Bundestag. Während der politische Wettbewerb mit Verboten, Einschränkungen und Hysterie agiert, zeigt die FDP Fraktion Bundestag wie man die den Ausstoß von Treibhausgasen deckelt und effektiv reduziert und so statt uns Steuerzahler belastet, die Verursacher zur Kasse bittet. Hier hat es dann jeder in der Hand durch das eigene Handeln das Klima nicht zu belasten und den eigenen Geldbeutel zu schonen.

Dr. Lukas Köhler

Viel Geld für wenig Klimaschutz ausgeben - das klingt nicht nur blöd, sondern ist es auch. In meiner Rede heute im Plenum habe ich gezeigt, wie es besser geht: Mit einem CO2-Limit schützen wir das Klima, entlasten die Steuerzahler und es bezahlt nur, wer CO2 verursacht. Wir geben also sehr viel weniger Geld für mehr Klimaschutz aus. Aber seht selbst:

Nur auf intensive Nachfrage in der Bürgerschaft stellte sich heraus, dass der Fraktionsvorsitzende der Unabhängigen, Detlev Stolzenberg, für die Entwicklungsgesellschaft PIH und deren Konzept zur Neugestaltung der nördlichen Wallhalbinsel beruflich tätig ist und parallel die Diskussion in Ausschüssen und in der Bürgerschaft politisch vorantreibt. Die Konsequenzen welche zunächst zu ziehen sind, ist die Offenlegung aller direkten und indirekten Beziehungen von Herrn Stolzenberg durch seine berufliche Tätigkeit zur Stadt Lübeck. Außerdem ist es aufgrund der in der Sitzung offengelegten Zusammenhänge zu überlegen, ob es sinnvoll ist weiterhin als stellv. Mitglied im Bauausschuss zu verbleiben. Sollten signifikante Interessenkonflikte bei Entscheidungen in der Vergangenheit auftauchen ist es für uns fraglich, ob dies mit einem Mandat in der Bürgerschaft vereinbar ist. https://m.hl-live.de/text.php?id=131145

SPD, CDU, FDP, FW und BfL kritisieren Stolzenberg
Nur auf intensive Nachfrage in der Bürgerschaft stellte sich heraus, dass der Fraktionsvorsitzende der Unabhängigen, Detlev Stolzenberg, für...
(hl-live.de)

Die Symbolpolitik einer Bürgerschaftssitzung in Kiel lenkt von dem eigentlichen Versagen der Verantwortlichen, u. a. im Aufsichtsrat ab, so Ulf Hansen der kulturpolitische Sprecher der FDP-Fraktion. „Viel zu lang hat man sich dort auf eine Alimentierung durch den Landeshaushalt verlassen. Das Theater Lübeck ist unbestritten ein Theater der Lübecker mit überregionaler Strahlkraft. Es verdient respektvollen Umgang, aber hat auch Anspruch auf Professionalität durch die Politik. Die fortscheidende Emotionalisierung und unbegründete Schuldzuweisungen helfen da nicht wirklich“, erklärt Hansen.

Meldungen

Die aktuelle Debatte macht einmal mehr deutlich, dass das Prinzip "Giesskanne" in Kulturpolitik Lübecks mit ihren interessengeprägten Prestigeprojekten gescheitert ist. Die FDP fordert seit geraumer Zeit einen Kulturentwicklungsplan, der es ermöglicht die Kulturpolitik an Prioritäten auszurichten Hier ist eine offene Diskussion von Politik, Gesellschaft und Kulturschaffenden notwendig.

In der kommenden Bürgerschaft prescht die Fraktion der Grünen nun mit einem Vorschlag zur Ausgestaltung der zukünftigen Elternbeiträge in Lübeck vor, noch bevor das Gesetz überhaupt verabschiedet ist und die konkreten Finanzmittelflüsse sowie notwendigen Ausgaben klar sind.
Daher muss zunächst der genaue finanzielle Rahmen geprüft werden, um dann mit einer ausgewogenen sozialen Beitragsstaffel sowie einer weiteren Beitragsreduktion für eine maximale Entlastung der Familien zu sorgen. Zum jetzigen Zeitpunkt konkrete Summen zu nennen, ist dabei nicht seriös.

Die Entscheidung ob etwas und wie etwas realisiert wird obliegt nicht (allein) der Verwaltung, stellen der FDP-Fraktionsvorsitzende Thomas Rathcke sowie der baupolitische Sprecher der FDP-Fraktion Thomas-Markus Leber fest.
Abermals zeigt sich diese nicht nur investorenfeindlich, sondern auch ignorant den politischen Beschlüssen gegenüber. Das muss sich ändern.

Damit hohe Standards beim Natur- und Umweltschutz gesetzt werden, muss Europa ein Gegengewicht zu rein wirtschaftlichen Interessen im weltweiten Wettbewerb und Handel schaffen. Nur wenn die europäischen Staaten gemeinsam durch zielgerichtetes Handeln Impulse setzen, wird das weltweite Auswirkungen für den Klimaschutz haben.

Auf unserem Kreisparteitag am 1. Mai wurde Daniel Kerlin als Nachfolger des langjährigen Kreisvorsitzenden Mirko O. Schultz gewählt. Ihm zu Seite stehen als Stellvertreter Ulf Hansen und Dr. Ronald Wichern. Um die Finanzen des Kreisverbandes kümmert sich zukünftig Heike Stegemann als Schatzmeisterin.

Die Idee der Errichtung einer Markthalle sehen wir losgelöst von der Diskussion über die Lübecker Wochenmärkte. Es steht für uns außer Frage, dass die Attraktivität der bestehenden Wochenmärkte zeitnah gesteigert werden muss – unabhängig von einer zusätzlichen Markthalle. Die von uns geforderten Mindeststandards für die Wochenmärkte sind erforderlich, um ein gesteigertes Willkommensklima auf den Marktplätzen zu schaffen und die Situation für die Kunden und Händler zu verbessern. Während die Situation der bestehenden Wochenmärkte durch ein tragfähiges Konzeppt zeitlich vorrangig aufzuwerten ist, möchten wir eine Markthalle als ein mittelfristiges Projekt angehen.

In Lübeck wird seit Monaten intensiv an einem Konzept zur Verkehrsberuhigung der Innenstadt gearbeitet. Bürger und Experten wirkten in diversen Formaten am Prozess mit. Planungsbüros führten die Erkenntnisse zu ersten Ergebnissen zusammen. Konsens besteht, dass die Erreichbarkeit der Altstadt für alle sichergestellt, der Durchgangsverkehr unterbunden, Geschwindigkeiten allstadtverträglich gestaltet und der ÖPNV als Rückgrat der Erschließung weiterentwickelt werden soll. Die Ergebnisse werden nun auf Realisierbarkeit überprüft und den Gremien zur Entscheidung vorgelegt.

„Jeder Mensch jüdischen Glaubens muss sich in unserem Land sicher fühlen. Die demokratische, weltoffene Mehrheit muss dafür Sorge tragen, dass die Rechte religiöser Minderheiten gegen An- und Übergriffe geschützt bleiben“, so Ulf Hansen, kulturpolitischer Sprecher der FDP-Fraktion Lübeck.

Engagieren Sie sich!

Unsere Demokratie lebt vom Engagement der Bürgerinnen und Bürger - von Ihnen! Gerade in Zeiten weltweiter Krisenherde, Demokratieverdruss und Rechtsruck ist es wichtiger denn je, dass sich mehr Menschen aktiv einbringen. Die Freien Demokraten bieten dazu zahlreiche Möglichkeiten - für jedes Zeitbudget.

Jetzt engagieren!

Kontakt

Wir möchten mehr von Ihnen erfahren. Was interessiert Sie an unserer Arbeit?

Freie Demokratische Partei - Kreisverband Lübeck
Breite Straße 44/46
23552 Lübeck
Deutschland